Automeile – die große Fahrzeugauswahl in Kiel

Wer an die Automeile in der Eckernförder Straße denkt, erinnert sich vor allem an die großen Feste, die von den zahlreichen Autohäusern veranstaltet wurden. Die ganze Straße wurde gesperrt, jede Autofirma bot hier Aktionen verschiedener Art an, Vor allem wurden die neuen Fahrzeuge der Hersteller präsentiert, aber es wurde auch viel getan, um die zahlreichen Besucher bestens zu unterhalten. Hubschrauber-Rundfflüge vom Nordmark-Sportfeld waren eines der Höhepunkte.

Was zu kurz kam, war der Fahrzeug-Verkauf, deswegen wurden diese Events schließlich eingestellt. Die großen Veranstaltungen lohnten sich trotz der überwältigen Resonanz einfach nicht.

Nach wie vor gibt es hier die große Vielfalt – alle bekannten Marken sind auf der Automeile vertreten. Es beginnt mit dem modernen Haus von Audi an der Gutenbergstraße und endet mit Opel und dem Autohaus Fräter. Natürlich sind hier auch BMW, Mercedes und VW vertreten, aber die fernöstlichen Marken wie Nissan, Hyundai und …. sind stark im Kommen.

Nach dem Motto “Gemeinsam macht stark” ließen sich bereits in den 1950er Jahren an der Eckernförder Straße die ersten Autohändler nieder. Im Laufe der Jahre siedelten sich immer mehr Autohändler an und machten die Automeile zu einem der wichtigsten Wirtschaftsstandorte an der Förde mit einem konzentrierten Angebot an
Neu- und Gebrauchtfahrzeugen.

Auch Fastfood-Ketten, Baumärkte und Supermärkte profitieren mittlerweile von der Magnetwirkung der Automeile, die auf Höhe der Gutenbergstraße beginnt, ein Stück Kronshagen einschließt und am Steenbeker Weg endet.
In den benachbarten Straßen haben sich ebenfalls Autohändler, Werkstätten, Waschanlagen und Tankstellen angesiedelt.